Laufende Projekte


Dr. Michael Schulze
„Die Bedeutung von Kumpantieren für heroinabhängige Patienten in Substitutionstherapie“


In dieser Studie soll untersucht werden, welche Haus- und Begleittiere heroinabhängige Patienten haben, die sich in Substitutionsbehandlung („Methadonprogramm“) befinden und welche Bedeutung diese Tiere für sie besitzen. Von besonderem Interesse ist dabei der Einfluss der Tiere auf das Drogenkonsum- bzw. Abstinenzverhalten ihrer Besitzer sowie auf deren Substitutionscompliance. Ferner soll geklärt werden, ob sich aus den Ergebnissen der Studie bestimmte Forderungen für das Suchthilfesystem ableiten lassen, wie z.B. die Mitnahme von Haustieren (insb. Hunden) in Einrichtungen der Entgiftung und Entwöhnung.